Hochsensible Menschen; du bist nicht schwach – lerne dich selbst zu lieben

hochsensibel

swehrlein Leben, Selbstliebe

Hochsensible Menschen werden heutzutage von unserer Gesellschaft, als sehr schwache Menschen abgestempelt. Sie seien nicht robust genug und seltsam und anders als wir(Gesellschaft). Sie entsprechen nicht der Norm unserer Gesellschaft. Etwa 15 – 20 % der Bevölkerung sind von der Hochsensibilität betroffen. 

Du bist dir nicht sicher, ob du auch zu den hochsensiblen Menschen gehörst?  Dann mache jetzt den Test. Klicke hier->Hochsensibel-Test.

Hochsensible Menschen nehmen die äußeren Reize der Umwelt intensiver wahr. Sie schwanken stark in ihrer Stimmung und sind sehr empfindliche gegen grelles Licht.

Diese Menschen sind sehr empathisch und erkennen sofort, wenn ein Mensch sie anlügt oder nicht ehrlich zu ihnen. Ihre Freizeit verbringen sie gerne alleine, denn für sie ist es eine Herausforderung in einer großen Gruppe von Menschen zu agieren, da sie sich unwohl fühlen. Sie haben das Gefühl ihnen wird  Energie entzogen. Manchmal oder häufig beschleicht ihnen das Gefühl, dass sie anders oder dort fehl am Platz sind. 

Meistens sind hochsensible Menschen sehr kreativ und interessieren sich besonders für Natur, Kunst und/oder Musik. Diese Menschen sind meist hochbegabt und sind ständig unruhig und in Bewegung. Die Gesellschaft geht davon aus, dass sie an ADHS leiden. Der Grad zwischen ADHS und Hochsensibilität ist sehr schmal. Ich finde, mit einer Diagnose “ADHS” sollte man vorsichtig umgehen. Das kann nur ein guter Arzt diagnostizieren. 

Woher kommt Hochsensibilität?

Hochsensibilität ist evtl. vererbbar. Unter anderem können auch alleingeborene Zwillinge von der Hochsensibilität betroffen sein. Durch den Verlust eines Zwillings oder der Mehrlinge führt es beim Baby zum Trauma und es reagiert sehr empfindlich auf andere äußerliche Umweltreize. Es kann an Gewicht verlieren und weint häufiger als andere Babys oder Kinder. 

Hochsensibel zu sein, ist keine Krankheit, wo andere hart im Nehmen sind, reagieren die hochsensible Menschen vorsichtiger als andere Menschen. Solche Menschen sind empathisch und können sich gut in andere Menschen hineinversetzen. Sie sind sehr detailverliebt und gehen oft in die Tiefe. Es kann passieren, dass sie sich darin verlieren könnten. Dort ist es für die hochsensitiven Menschen wichtig, dass sie eine Grenze dort ziehen.

12 Anzeichen, dass du hochsensibel bist du?

 

1) Wirst du nervös, wenn du viele Aufgaben innerhalb von kürzester Zeit erledigen musst? 

In solchen Situation ist der hochsensible Mensch überfordert. Dazu rate ich dir ein Schritt von der Situation zurückzutreten und durchzuatmen. Das Ganze von der Beobachterrolle wahrzunehmen. Es ist nur eine Aufgabe und das ist kein Weltuntergang, wenn du es nicht schaffen solltest.

2) Reagierst du stark auf Veränderungen im Leben? 

Nimm es mit Gelassenheit und Ruhe an. Eine Veränderung schließt Altes ab und es werden neue Impulse im Leben eintreten. Konzentriere dich auf das Innenleben für jeweils 10 Min, wenn du das Gefühl hast, dass du losgelöst von dir bist.  

3) Hängst du oder trauerst du lange einer Beziehung oder einen Menschen nach?

Lerne loszulassen und lasse dir dabei Zeit. Setze dich nicht unter Druck, sondern nehme diese Situation an, sowie sie ist. Lasse die Tür für deine Besucher offen und schicke deinen Besucher Gefühl nicht weg, sondern heiße ihm willkommen. 

4) Fühlst du dich am wohlsten, wenn du alleine bist? 

Es ist mal gut, wenn du dich immer mal deinen Herausforderungen stellst, denn dann trainierst du dich selbst und lernst irgendwann besser damit umzugehen. Stell dir mal vor, du möchtest mehr Muskeln haben. So musst du deine Muskeln immer wieder trainieren, damit sie wachsen können. 

5) Reagierst du schnell gereizt, wenn du müde oder großen Hunger hast? 

Ich empfehle dir da, einfach regelmäßig zu essen. Nimm des Öfteren kleine Mahlzeiten zu dir ein. Wenn du müde bist, dann schaue, dass du bewusst kleine Pausen einlegst. Gönne deinen Körper ein bisschen Ruhe. 

6) Fühlst du dich sehr mit der Natur, Kunst oder Musik verbunden? 

Hier empfehle ich dir etwas in diese Richtung zu tun, um deinen Horizont zu erweitern. So lernst du mehr in deinen Gefühl zu gehen und es beruhigt dich und baut deine Stresshormone ab. 

7) Gehst du ungern auf Veranstaltungen, in dem viele Menschen sind? 

Versuche dich in solchen Situationen, dich herauszufordern. Nimm jemanden mit, denn du kennst oder gehe mal alleine auf eine Veranstaltung, wo du niemanden kennst. So gewinnst du mehr und mehr an Selbstvertrauen. 

8) Zeigst du großes Mitgefühl für andere Menschen?

 Das ist gut so, lass es zu und nimm die Gefühle wahr, aber verliere dich nicht darin und setze rechtzeitig eine Grenze. 

9) Gehst du ungern in Cafés oder in den Clubs in dem die Menschen sich zu laut unterhalten oder die Musik zu laut ist?

Nimm zu deiner Grundausstattung immer Oropax mit. Das reduziert den Lärm und mach dich relativ entspannter.

10) Fällt es dir häufig schwer eine Entscheidung zu treffen?

Lass dir ein wenig Zeit mit deiner Entscheidung. Sorge dafür, dass du vorher eine Entscheidung triffst, bevor es ein anderer Mensch für dich tut. 

11) Machst du dir oft selbst Vorwürfe oder ärgerst dich über Fehler, die du gemacht hast?

Schalte einen Gang zurück und sage dir selbst, dass jeder Fehler machen darf. Fehler sind dazu da, dass du daraus lernen kannst. Es geht deswegen nicht die Welt unter. 

12) Bist du sehr detailverliebt und merkst dir jedes einzelne Detail eines Gespräches? 

Vielleicht fallen dir schneller Fehler im Text oder in einem Prozessablauf auf, bevor es der andere Menschen feststellen kann. Das ist eine tolle Gabe.

Hochsensible Menschen in der Partnerschaft

Für Menschen, die eine Beziehung mit einem hochsensiblen Menschen eingehen, können  vor großen Herausforderungen stehen. Hier sollte Partner sehr verständnisvoll mit den Anderen umgehen.

Der hochsensible Mensch steht oft ungern in einem Aufzug voller Menschen . Er reagiert ziemlich empfindlich auf viele Geräusche, grelles Licht, Lautstärke, viele Stimmen im Raum, da er es nicht filtern kann. Für ihn ist es eine Reizüberflutung. Die Stimmung kann sich schnell von einer guten Laune in eine schlechte Laune umschwenken.

Wenn der Partner, das nicht weiß, kann er das schlichtweg nicht nachvollziehen. In dieser Hinsicht sollte man dem Partner die Thematik “Hochsensibilität” näher bringen. Demzufolge ist der Partner auf solche Situation gut vorbereitet und kann eher darauf eingehen. 

Sehe deine Hochsensibilität nicht als Schwäche, sondern als deine Stärke an. Ehrlich seinem Gegenüber zu sein, wird dich einen Schritt in deinem  Leben weiterbringen. Du kannst darüber hinauswachsen und ziehst dadurch auch ehrliche Menschen an. 

Willst du mehr über die Thematik erfahren….

Falls du dich mit der Thematik “Hochsensibilität” mehr einlesen möchtest, dann klicke hier ->Buch “Hochsensiblität – Was tun?”

Alles Liebe

Sharon 

Geschrieben von

Miss Shari

Sharon Wehrlein ist Selbstliebe Coach. Sie hilft Frauen und Männer ihre Selbstliebe zu stärken für eine glückliche Bindung.

Das könnte dir auch gefallen …

Selflove

Wie kannst du durch Selbstliebe die erfüllte Partnerschaft leben?

Ja, ich will eine glücklich Beziehung! Selbstliebe ist für eine glückliche Beziehung sehr wichtig. Wenn du dich selbst lieben kannst, […]

nur Sex will

7 Anzeichen; dass er/sie nur Sex will, durch Selbstliebe loslassen?

Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit mir! Du triffst dich regelmäßig mit einem Mann/einer Frau. Du weißt nicht, ob er/sie […]

Männlichkeit stärken

Es ist wichtig, sich selbst lieben durch Männlichkeit stärken?

Heute begebe ich mich für viele Frauen ins unbekannte Gebiet der Männlichkeit. Männer sind einfach gestrickt und das schätze ich an Männer sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.